Bibellese

Für alle

Auch euch, die ihr einst Fremde wart und feindlich gesinnt in bösen Werken, hat er nun versöhnt durch seinen sterblichen Leib, durch seinen Tod, auf dass er euch heilig und makellos und untadelig vor sein Angesicht stelle; wenn ihr nur bleibt im Glauben, gegründet und fest, und nicht weicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel.

Kolosser 1, 21-23

Hier wird noch einmal sehr deutlich, dass Jesus nicht nur für die gestorben ist, die an ihn glauben, sondern für alle Menschen. Sein Tod soll auch dazu dienen, dass sich die Menschen die einander fremd und sich auch in Feindschaft zugetan waren, miteinander versöhnen. Der Grundstein dazu ist mit Jesu Tod am Kreuz gelegt. Und am besten kann das versöhnte Zusammenleben gelingen, wenn man fest im Glauben steht. Paulus sagt aber nicht, das wer nicht glaubt, außerhalb steht. Ich finde, dass genau das ein interessanter und spannender Aspekt ist, in einer Zeit, in der immer weniger Menschen der Kirche angehören.